Kalender  

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
   

Nächste Termine  

Do Okt 21 @19:30 - 08:30PM
Jugendtraining SV
Do Okt 21 @20:00 - 11:59PM
Schützenkeller offen
   

Anmeldung  

   

Informationsabend – Glasfaserausbau in Heimbach am Montag 30.08.2021, 19:30 Uhr im DGH in Heimbach

  

Liebe Einwohner unseres kleinen Orts Heimbach,

 

zu obigem Informationsabend laden wir alle Einwohner herzlich ein. Die Gemeinde hat die Firma goetel GmbH aus Göttingen um die Durchführung von Informationsveranstaltungen in den Ortsteilen gebeten.

 

Hier geht es um den Anschluss der Haushalte mit modernem Glasfaserkabel, mit dem wesentlich höhere Internetgeschwindigkeiten erreicht werden können, als das aktuell möglich ist. Es werden von dem Verteilerkasten an der Bushaltestelle Glasfaserkabel bis in das Haus verlegt.

 

Der Glasfaserausbau vom örtlichen Verteilerkasten bis in unsere Häuser bietet die wirkliche Nutzungsoption des schnellen Internets. Hierzu ist es erforderlich, dass sich 60% der vorhandenen Telefonanschlusspunkte-Besitzer für einen Glasfaserausbau nebst einem Tarif der Fa. goetel GmbH entscheiden. Vorgenannte Quote hat die Fa. goetel GmbH für den Ausbau definiert. Der beiliegende Prospekt gibt eine Übersicht über die Tarife der Fa. goetel GmbH, die sich im Vergleich zu den anderen Telefonanbietern als moderat erweisen. Insbesondere das überschaubare einmalige Entgelt (Schaltungskosten) von aussagegemäß rd. 100 € für den Glasfaseranschluss stellt sich vorteilhaft dar. Die Vertragslaufzeit an die Fa. goetel GmbH beläuft sich nach deren Information auf 2 Jahre.

 

Nun stellen wir uns ggf. die Frage, warum ein Glasfaserausbau bis in unsere Häuser erforderlich ist? Hierzu soll uns der Informationsabend Gelegenheit geben, uns zu informieren und unsere Fragen zu stellen. Bitte nehmt zahlreich teil, denn wir glauben, dass die Chance zu einem Glasfaserausbau bis in unsere Häuser einmalig sein dürfte. Nutzen wir die Chance nicht, müsste ein Einzelhaushalt einen Ausbau eigenständig beauftragen. Neben deutlich höheren Kosten, wird dies auch zu einem nicht unerheblichen Verwaltungsakt führen. Nutzen wir den Abend zur Informationsbeschaffung.

 

Schöne Grüße und mit der Bitte um rege Beteiligung, da der Glasfaserausbau für ALLE von Bedeutung ist.

 

Andreas Bieber und Stefan Stehl

(als von der Gemeinde benannter Ansprechpartner für die Fa. goetel GmbH)

 


Hintergründe und Überlegungen zum möglichen Glasfaserausbau in Heimbach

Warum geht den Glasfaserausbau jeden Einwohner etwas an?

 

  • Alle Telefonate werden heute über das Internet geführt, auch wenn ich keinen Computer nutze.

 

  • Ein schnelles Internet stellt heute und in Zukunft eine Grundversorgung, wie Wasser, Strom etc. dar.

 

  • Womöglich einmalige Chance für einen flächendeckenden Glasfaserausbau in Heimbach.

 

  • Mit dem Glasfaserausbau durch die Fa. Netcom bis in den örtlichen Verteilerkasten ist eine Grundlage für die Glasfasernutzung geschaffen. Aber es fehlt noch der Ausbau mit Glasfaser von dem örtlichen Verteilerkasten in unsere Häuser. Und das ist die Engstelle. Die Kupferleitungen ermöglichen im besten Fall eine Download-Geschwindigkeit von 100 Mbit/Sekunde. Die Glasfasertechnologie bietet mit 1.000 Mbit/Sekunde -manche sprechen von unbegrenzter Leistungskapazität- das deutlich schnellere Netz. (Erinnern wir uns an die Zeit vor dem Ausbau durch die Netcom: Manche Brieftaube war schneller! Damit wir nicht wieder auf dem Abstellgleis landen, sollten wird die Chance nutzen.)

 

  • Nutzer von Hybrid-Lösungen erreichen vorgenannte Download-Geschwindigkeiten nicht. Das leitungsgeführte Netz weist eine höhere Stabilität auf.

 

  • Wertsteigerung des Gebäudes durch zukunftsfähigen Internetanschluss (Bei Eigennutzung als auch bei Vermietung / Verkauf).

 

  • Die Anzahl der datenintensiven Anwendungen wird immer weiter steigen. Bereits heute stehen viele Streaming-Dienste und Mediatheken für den TV zur Verfügung. Auch kommunizieren immer mehr Firmen und Behörden über das Internet (Internetbestellungen, Stromzählerstandmitteilung, Onlinebanking, Steuererklärung, Schulen etc.).

 

  • HomeOffice / HomeSchooling / Selbständige / Gewerbetreibende: Der Trend wird auch nach Corona vermutlich noch weiter bestehen bleiben.

 

  • Wird die Quote von 60% nicht erreicht führt die Fa. goetel GmbH keine Glasfaserarbeiten durch.

 

       

Zum guten Schluss:

  • Das soll keine Werbung für die Fa. goetel GmbH sein; sie stellt uns aber einen Glasfaserausbau in Aussicht. Wir haben die Möglichkeit diese Gelegenheit im eigenen Interesse zu nutzen.
  • Corona-Regeln zur DGH-Nutzung:
    • Die Desinfektionsmittelspender im DGH sind zu Der Sicherheitsabstand von 1,5 Meterist einzuhalten, falls der Abstand nicht eingehalten werden kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
    • Es ist in jedem Fall eine Anwesenheitsliste mit allen notwendigen Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) zu führen!